EnglishDeutschNederlands
Die Alliantie wurde in 1917 gebaut. Als Material für ihren Rumpf wählte man Stahlplatten, die mittels Nieten miteinander verbunden wurden. Sie diente in ihrem ersten Leben in der segelnden Frachtschiffsfahrt und mit ihr wurden Güter aller Art (z.B.: Eisen, Kohle, Holz...) in den Niederlanden über die ehemalige Zuiderzee transportiert. Ursprünglich segelte die Alliantie nur mit Segelkraft, sie hatte keinen Motor. Mit nur zwei Mann Besatzung wurde die alltägliche Arbeitet bewältigt. Oft lebten auch noch die Frau des Schiffers und die Kinder der Familie auf dem Schiff.

Im Laufe der Jahre wurde auch die Alliantie immer modernisiert. Der erste Motor wurde eingebaut, das Roof (die Wohnung des Schippers) wurde umgebaut. In dem Maße, indem immer stärkere Motoren eingebaut wurden wurden die Masten immer mehr gekürzt, bis sie schließlich ganz verschwanden. Aus dem Segelschiff Alliantie wurde ein Motorschiff. In den lauf des Jahren wurde die Alliantie einige Meter verlängert und bekam auch das heutige Steuerhaus. Als Rien Lipke sie 19.96 erweben konnte, hatte sie schon 80 Jahre in der Frachtschifffahrt hinter sich. Umso bemerkenswerter war der sehr gute Allgemeinzustand des Schiffes, der dazu beitrug, das die Alliantie heute ein sehr gutes und sicheres Schiff ist, das wie zum Zeitpunkt ihres Baus wieder von dem Wind über die Wellen getragen wird.

Umgebaut und Ausgerüstet wurde die Alliantie in Urk und Elburg, wobei allen Sicherheitsvorschriften und Qualitätsnormen der niederländischen Behörden sowie den Ansprüchen der Gäste in Fragen Komfort und Gemütlichkeit, Rechnung getragen wurde.

Schlafplätze 28
Anzahl der Gäste auf Tagestouren 40
2 Personen Kabinen
4 Personen Kabinen
6
4
Duschen 6
WC´S 6
Trinkwasser 10.000L
Länge über Deck 36m
Länge über Alles 38m
Breite über Deck 6,67m
Höhe Großmast über Wasser 22m
Tiefgang 1,70m
Segelfläche ca. 350m²
Anzahl der Segel 5
Bemannung 2
Bugstrahlruder DAF 270ps
Total Weight 150t